Die Imperia mit Callboy Konstanz besichtigen

Konstanz ist schon fast Schweiz, aber eben nur fast. Und deswegen begrüßt Dich Callboy Konstanz in Deutschland. Also zunächst einmal rauf auf das Münster. Nach fast 200 Stufen haben wir vom Turm einen fantastischen Blick über die Altstadt. Nach dem Abstieg bummeln wir durch die Niederburg, dem ältesten Stadtteil von Konstanz. Hier umgibt uns eine spezielle Atmosphäre, die sich aus mittelalterlichen Häusern, engen Gassen und kleinen Geschäften ergibt. Danach geht es zur Imperia, der drehenden Statue an der Hafeneinfahrt, die durchaus für einen kleinen Skandal in Konstanz sorgte. Zeigt sie doch eine vollbusige und spärlich bekleidete Frau mit einer Narrenkappe auf dem Kopf. Dazu hält sie in der einen Hand eine Figur mit Papsttiara und in der anderen Hand eine Figur mit Kaiserkrone.
Was das alles mit Mätressen und Kurtisanen zu tun hat erklärt Dir Callboy Konstanz gern bei einem Glas Wein.

Wenn Du mehr über Mätressen, Kurtisanen und Callboys wissen möchtest, dann freue ich mich von Dir zu hören +49 176 229 581 25 oder von Dir zu lesen via WhatsApp, Telegram: CBKevin oder E-Mail: kevin.highclass@gmail.com